Massendemonstrationen gegen den ISlam!

Deutschland braucht keinen ISlam.
Deutschland ist 1954 der Konvention über die Verhütung und Bestrafung des Völkermordes beigetreten.
Nun gibt es in Deutschland Menschen die seit Generationen hier geboren wurden, hier leben und deutsche Werte und Kultur verkörpern.
Diese Werte werden von deutschen Soldaten auch im Ausland verteidigt und sobald jemand durch Fremdeinwirkung zu Tode kommt, sehen wir unsere Volksvertreter mit betretenen Minen und einer kleinen Träne im Knopfloch einen Kranz spenden.                                           Zu recht.

Auch werden tröstende Worte an die Hinterbliebenen gesprochen.                                         Zu recht.

Aber was passiert hier in Deutschland?
Seit 1990 wurden IN DEUTSCHLAND überwiegend von MOSLEMS (mit oder ohne deutschem  Pass) ca. 10.000 Deutsche Menschen erschlagenen, erschossenen, erstochenen, vergewaltigt, tot getreten und massakriert. Und so gut wie kein Volksvertreter hat aufgeschrien, sondern fast immer nur beschwichtigt.

Verschweigen oder wegsehen, egal wie politisch oder Fremdenfreundlich untermauert – ist ein Verbrechen!

Das ist die Wirklichkeit, so sieht es aus: das ist Völkermord am deutschen Volk, begangen von überwiegend Muslimen zum Teil mit oder ohne geliehenem deutschen Pass!
(geliehen um sich in Deutschland besser zu integrieren und nicht verliehen damit unter dem Schutzschild Personalausweis Deutschland deutsche Kartoffel, Ungläubiger, weniger Wert als ein Tier u.v.m. ermordet werden kann).
Das Schlimme jedoch ist, dass die sich aus dem Beitritt Deutschlands zur Völkermord-konvention ergebenden Verpflichtungen von den politisch Verantwortlichen hierzulande Partei übergreifend geflissentlich ignoriert werden.

Da sind die Bürger auf Thaiti schon erheblich weiter und vor allem mutiger!
Auf einer Demonstration in Tahiti, ließen die Bürger ihrem ganzen Zorn über den ISlam freien Lauf: „Wir sind keine Rassisten, aber Realisten“.
Tenor: „Wir wollen unsere Kinder vor dieser Invasion schützen! Eine Religion, die hierher kommt um uns zu töten, darum geht es doch schließlich in der Scharia.“ „All diese Geiselnahmen, alle terroristischen Verbrechen dieser Art werden zu 90% von Moslems ausgeführt. Das reicht, um Angst vor denen zu haben und sie zu verbieten.“
Ein Land hat sich schon befreit von der krakenhaften Umklammerung des ISlam.
Angola verbietet ISlam, schließt Moscheen
Angola [Südwestafrika] ist das erste Land weltweit, das Moscheen schließen lässt, um die Ausbreitung des moslemischen Extremismus zu unterbinden. Laut eines Berichtes des Guardian Express sowie der Internetseiten „Gateway Pundit“ und „Europäische Werte“ habe das Ministerium für Justiz und Menschenrechte des südwestafrikanischen Landes erklärt, dass der Prozess der ISlamisierung nicht akzeptiert werde.
(die Verantwortlichen im Sudan sahen, dass der ISlam im Widerspruch zu Gewohnheiten und Sitten der angolanischen Kultur stehe).

Das es rechtens ist den iSlam zu verbieten, gebietet schon die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte. Das geht aus von dem Grundsatz der “angeborenen Würde“ und der “gleichen Rechte“ aller Menschen aus, in denen sie die Grundlage von Freiheit, Gerechtigkeit und Frieden sieht. Anspruch auf diese Rechte hat jedermann, “ohne Unterschied, etwa nach Rasse, Hautfarbe, Geschlecht, Sprache, Religion, politischer oder sonstiger Überzeugung, nationaler oder sozialer Herkunft, Vermögen, Geburt oder sonstigem Stand“. Die Erklärung unterstreicht

  • das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit der Person, Verbot der Sklaverei und der Folter,
  • Gleichheit vor dem Gesetz, Schutz vor willkürlicher Verhaftung und Anspruch auf ein faires, öffentliches Verfahren vor einem unabhängigen Gericht,
  • das Recht auf Bewegungsfreiheit und das Recht, Asyl zu suchen, das Recht auf Staatsangehörigkeit,
  • das Recht auf freie Eheschließung,
  • das Recht auf Eigentum,
  • Gedanken-, Gewissens- und Glaubensfreiheit,
  • das Recht auf freie Meinungsäußerung, auf Versammlungs- und Vereinigungsfreiheit,
  • das Recht auf demokratische Teilhabe,
  • das Recht auf soziale Sicherheit, auf Arbeit und freie Berufswahl, auf Schutz der Familie,
  • das Recht auf Gesundheit, Ernährung, Wohnung,
  • das Recht auf Erholung und Freizeit, auf Bildung und auf Teilhabe am kulturellen Leben,
  • Anspruch auf eine soziale und internationale Ordnung, in der diese Rechte voll verwirklicht werden,
  • die Pflichten gegenüber der Gemeinschaft.

Sind die Menschen in Angola und Polynesien so viel intelligenter als die Menschen in Deutschland und ganz Europa, die sich fast kampf- und kopflos dem ISlam unterwerfen. Auf jeden Fall haben sie sich das Gespür für drohende Gefahren bewahrt.

Und in Deutschland?
Täglich werden Informationen bekannt wie der ISlam mit äußerster Brutalität seinen Machtbereich weltweit vergrößert und deshalb wird es auch in Deutschland in nicht allzu weiter Ferne Massendemonstrationen gegen den Islam geben, auf denen ein Verbot der Verbreitung der islamischen Ideologie verlangt wird.
Nur so kann verhindert werden, dass diese mörderische faschistische Terror-Ideologie hier an die Macht kommt.
Und sonst Weltweit?
Abermillionen Menschen die wachen Geistes sind antworten auf die Aufforderung sich dem ISlam zu öffnen mit folgenden Worten!
Wir wissen: Ihr wollt euch erst schleichend, dann mit brutaler Gewalt ausbreiten und langfristig die Herrschaft des ISlam über die ganze Welt installieren.
Weltweit sind die Worte des türkischen Präsidenten Erdogan bekannt!!!
Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.
Und außerdem: Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“
Dem ist nur noch hinzuzufügen: und unser gebärfreudigen Frauen unsere Munition!
Wir müssen Unterschriften sammeln für einen Volksentscheid damit der ISlam in Deutschland verboten wird!
Begründung:
Der Koran ist kein heiliges oder religiöses Buch, sondern ein Buch, das an vielen tausend Stellen zu Gewalttätigkeit, Hass und Diskriminierung aufruft.
Der Koran ist ein grausames Buch, das die Gemeinschaft der Muslime dazu auffordert, den Dschihad zu führen, unschuldige Menschen zu töten, zu verschleppen, zu vergewaltigen und den Weltfrieden zu zerstören.
Der Koran ist für all den Terrorismus verantwortlich, den wir in den letzten Jahren erlebt haben, wobei gerade in jüngster Zeit durch IS Tausende von Menschen ihr Leben verloren haben.
Viele tausend Kinder und Frauen als Sklavinen veschleppt und verkauft werden.
Der Koran ist ein Buch, das seinen Gläubigen klare Anweisungen erteilt und sie aufstachelt, die gesamte Welt zu erobern und um jeden Preis die Macht zu ergreifen.
Der Koran ist ein Buch, das durch den Aufruf zu Hass und Gewalt mit der modernen Welt und mit der Rechtskultur Deutschlands unvereinbar ist.
Die Koran ein Buch, das die Diskriminierung zwischen den Menschen anstrebt.
Der Koran ist ein Buch, das keine Meinungs- und Religionsfreiheit zulässt.
Der Koran ist ein Buch, das durch seine ungerechten und einem übertriebenen Männlichkeitswahn entsprungenen Vorschriften Frauen Leiden und Qualen verursacht.
Der Koran ist ein Buch, das keine Lehre der Einheit vermittelt, sondern seine Anhänger zu Zwietracht auffordert und ihnen Freundschaft mit Nichtmuslimen verbietet, weil sie in den Augen des Korans Ungläubige sind.
Der Koran ist eine große Bedrohung für die freie Gesellschaft in Deutschland und ganz Europa, sowie der restlichen freien Welt!!!!
Der Koran ist ein Buch, das zur Führung des Jihad, zum Töten, zum Hass, zur Diskriminierung, zur Steinigung, Todesstrafe für Abfall von der Islam-Religion und zur Rache auffordert, und widerspricht dem Rechtssystem Deutschlands in mehreren Paragraphen und ist deshalb unvereinbar.
Der Koran ist ein Buch, das in völligem Widerspruch zu allem steht, was das deutsche Recht und die deutsche Verfassung garantieren. Es fordert auf zu lügen zu betrügen, Hände abschlagen zu Köpfen und vielen anderen Scheußlichkeiten.
Und wie jetzt Jedermann sehen kann werden diese Anweisungen im Koran buchstabengetreu umgesetzt, sobald die Muslime die Möglichkeit erhalten. (Eroberungskrieg im gesamten arabischen, asiatischen und afrikanischen Raum Von den Philippinen über Syrien bis nach Zentralafrika töten radikale Moslems Christen und zwingen die Scharia auf.)
Der ISlam ist ein Terrornetzwerk, welches sich als Religion tarnt und sich auf der Welt unterschiedlich verbreitet. Erst sanft, dann fordernd, dann mit Gewalt.
Dafür darf kein Deutscher Staatsbürger in unserem Land die Hand reichen.
Wir müssen unsere Kinder und Kindeskinder vor diesem ISlam Tsunami an Terror und Gewalt schützen.
90 Prozent der Muslime gaben in einer Umfrage an, dass sie darunter leiden, aufgrund ihrer Religion pauschal mit Terrorismus in Verbindung gebracht zu werden.
Sicher ist nicht jeder Moslem ein Terrorist, aber,-weltweit ist fast jeder Terrorist ein Moslem!
Sollte da etwa ein Zusammenhang zu sehen sein?

Das sehen sehr sehr viele Bürger die in Deutschland leben ebenso.
Das ist der Grund weshalb erst jüngst eine Umfrage der Bertelsmann-Stiftung ergeben hat, dass jeder zweite Deutsche den ISlam für eine Bedrohung hält und findet, dass er nicht nach Deutschland passt.

Warum? Man muss schon einen starken Glauben haben, um an einen friedlichen ISlam zu glauben. Schauen wir doch einmal in vielen ISlamischen Staaten, da können wir die „Toleranz“ von Muslimen wunderbar beobachten. Von einem friedlichen und gleichbe-rechtigten Miteinander in den arabischen Staaten, ob Afrika, oder Asien kann keiner reden, der noch alle Sinne beisammen hat.

Schreiben Sie mir, ob auch Sie an einer Demonstration in Ihrer Stadt teilnehmen wollen!

robinkaufmann1@gamil.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s