Muslime wollen mehr Respekt!

Wir Deutschen sollten einfach nur mehr Respekt vor dem ISalm zeigen, dann wären Muslime mit uns zufrieden und könnten die originalgetreue Umsetzung in unserem fast Islamischen Staat ausleben.

Übrigens:  Gerichte  zeigen diesen Respekt,  belegt durch viele Urteile  gegen muslimische Verbrecher

Ebenso unsere Politiker:                                                                                               Als der Großmufti von Saudi Arabien in einem religiösen Gutachten forderte, „alle christlichen Kirchen auf der arabischen Halbinsel abzureißen“ erschall in Deutschland eine „ohrenbetäubende Stille“.

Würde hingegen ein Kirchenfürst fordern Moscheen abzureißen, gingen welt-weit Hunderte Millionen Menschen auf die Straße, und ein Abschlachten von Christen wäre die Folge.

Was also brauchen wir in unserem Vaterland nur zu respektieren, damit die bei uns eingefallenen Herrenmenschen zufrieden sind?

 Als erstes Islamophobie ablegen und die Todesaufforderungen im Koran respektieren!

Ehrenmorde.  Haben wir zu respektieren

Schließung von Bädern durch alleinige Nutzung von Muslimen. Haben wir zu respektieren

Verfolgung von Nichtmuslimen, insbesondere Christen.  Haben wir zu respektieren

Schändung nicht muslimischer heiliger Stätten.  Haben wir zu respektieren

Islamisches Herrenmenschentum.   Haben wir zu respektieren

Verbot von Kritik am Islam. Haben wir zu respektieren

Hass auf alle Ungläubigen. Haben wir zu respektieren

Frauen als minderwertige Wesen.  Haben wir zu respektieren

Burka-Vermummung.  Haben wir zu respektieren

Lügen und betrügen.  Haben wir zu respektieren

Unseren Sozialstaat aus plündern nur um uns zu schädigen. Haben wir zu respektieren

Kein Schweinefleisch. Haben wir zu respektieren

Kindersklaverei. Haben wir zu respektieren

Einschränkungen der freien Meinungsäußerung. Haben wir zu respektieren

Moschee mit Megaphone Beschallung. Haben wir zu respektieren

Diebstahl geistigen Eigentums. Haben wir zu respektieren

Importierter Rassismus durch Araber, Afrikaner, u.v.m.  Haben wir zu respektieren

Weltweiter Jihad, bis vor unsere Haustür. Haben wir zu respektieren

Um Interpretierung der Wahrheit.  Haben wir zu respektieren

Verächtlichung wie Scheiß Christen.  Haben wir zu respektieren

Unsere Mädchen und Frauen als Freiwild zu betrachten. Haben wir zu respektieren

Dass es mit dem Respektieren funktioniert, sieht man in Berlin, dem Sozialhilfe-Empfänger Paradies!

Wie lebensgefährlich Christen in der islamischen Welt leben, liest und hört man täglich.

Fast wird vergessen, dass Gewalt gegen „Ungläubige“ nicht nur ein „erlaubtes Mittel“ ,sondern in unzähligen Stellen der Gläubige genau dazu aufgerufen wird.

Beschönigend werden militante, aggressive  Muslime als  ideologisch verblendete und hasserfüllte Terroristen genannt, jedoch ist die Wirklichkeit eine Andere. Diese unbelehrbaren Fanatiker leben als sogenannte „moderate Muslime“ unter uns.

Sobald sie ihren Traum, der Beherrschung der Ungläubigen ausleben heißt es immer: Er war doch so freundlich, er war unauffällig, ein liebevoller Vater u.s.w.

Weder Politiker noch Richter und Staatsanwälte beschützen uns, die Mehrheit vor der Minderheit, die Legal oder Illegal im Lande ist.

Besonders der Bundes-Gaukler, der die eigene Bevölkerung nicht nur benachteiligt, sondern sogar für die Untaten von Zuwanderern verantwortlich macht.

(Weihnachtsansprache 2012:  wahrheitswidrig beschimpfte er Deutsche, sie würden auf Bahnhöfen Menschen mit dunkler Hautfarbe und schwarzen Haaren attackieren und tottreten (und das, obwohl jeder im TV sah es ist genau umgekehrt: Immigranten, Moslems zumeist, stürzen sich grundlos auf Deutsche und schlagen diese zusammen oder tot).

Der Islam, eine Religion des Hasses auf anders Denkende wird nicht nur geduldet, sondern sogar gefördert.

Doch der Zeitgeist ist dabei sich zu verändern! Eine Minderheit die unsere Sozialkassen plündert, mordet und vergewaltigt wird von immer mehr Bürgern in Deutschland als das erkannt was sie ist: Arbeitsscheue Schmarotzer.

Es ist 15°°Uhr, in  einer Einkaufpassage in Deutschland. Ein Inder geht auf einen Menschen zu und sagt: Ihr Deutschen seid so großherzig, Ich danke für die Aufnahme in Eurem Land.

Der Angesprochene sagt: ja ja schon gut, aber ich bin kein Deutscher.

Der Inder geht auf den nächsten Menschen zu und sagt: Ihr Deutschen seid so großherzig, Ich danke für die Aufnahme in Eurem Land.

Der Angesprochene sagt: ja ja schon gut, aber ich bin kein Deutscher.

So geht es ihm einige Mal. Den letzten bei dem er sich bedankt hört er schon wieder: ich bin kein Deutscher.

Hallo sagt er. Wo sind denn die Deutschen.  Der Angesprochene schaut auf die Uhr und sieht 15:30 und antwortet: Die Deutschen sind alle auf der Arbeit!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s