Fangen wir in Deutschland schon einmal an!

Immer und immer wieder höre ich von uninformierten  Menschen, aber auch im Brustton der Überzeugung  im persönlichen Gespräch VON MUSLIMEN:

                                                                                            Der Islam ist friedlich, bzw. islam heißt Friede.

Und weiter im gleichen Ton der Islam wird nur von Extrmisten missbraucht.

Heißt das, dass die vielen tausend Morde von Muslimen in Deutschland an deutschen Staatsbürger alles Extremisten waren?

Sind die vielen sogenannten Ehrenmorde von Muslimen in Deutschland von Extremisten begangen worden?

Das hat mich verwirrt, denn oft war zu lesen und im TV zu sehen, dass Nachbarn, Freunde, Arbeitskollegen von diesen Mördern sagten:                                                                                                       es ist nicht zu verstehen, er war doch immer so freundlich, höflich  und zuvorkommend, er war doch voll integriert!

 

Dem gegenüber hört man dann oft völlig ungeniert so Sympathie Bekundungen für unser schönes hilfreiches Land wie:

Scheiß Deutschland, Drecks Kartoffel, Schweine-fresser, alte Fotzen, ich ficke Deine Mutter, oder he Alter gib Deine Rente schnell aus, denn lange hast du keine Zeit mehr dafür, oder in ein paar Jahren machen wir euch alle platt.

Es ist doch chizophren,  muslimische  Migranten, aber eben auch hier geborene und aufgewachsenen Muslime erleben und nutzen jeden Tag unser freies Leben mit allen Vorteilen, aber sie kapseln  sich immer mehr ab.

In den Köpfen ist  die islamistische Ideologie selbst so machtvoll, ist so eingimpft, dass unser westlicher Humanismus einfach keinen Erfolg hat. Nicht nur in Deutschland sondern in ganz  Europa ist es nicht mehr zu übersehen, wo in öffentlichen  Schulen Säkularismus unterrichtet wird, dass muslimische Schüler und Studenten nicht zu überzeugen sind!

 Warum , wieso, weshalb?

Weil Ihnen in der Familie, in den Moscheen, in den täglich 5 maligen Gebeten durch den Koran vorgegeben wird zu denken, dass Sie  einer höherwertigen Kultur angehören!

In vielen muslimischen Haushalten werden täglich CD oder Kassetten mit einpeitschenden Aufforderungen abgehört mit dem Hintergrund:

   Keinen Ungläubigen zum Freund zu nehmen etc.

 Aber ich bin auf keinen Fall bereit, unsere Gesellschaft grundlegend zu ändern. Wenn Muslime zu uns in den Westen kommen, müssen sie unseren westlichen Lebensstil akzeptieren.

Durch Artikel in den Zeitschriften und TV wurde ich sensibilisiert und beschäftigte  mich näher mit dem Islam.

Eine gute Freundin meiner Frau, pensionierte ehemalige Schulleiterin in Köln, gab mir eine der bedeutendsten deutschen Übersetzungen des Korans,  von Adel Theodor Khoury.

Was diese Koranübersetzung bezüglich „Beschönigung“ für mich unverdächtig machte, war die Tatsache, dass  der Iran die Koranübersetzung von Adel Theodor Khoury.  2009 als „Buch des Jahres“ ausgezeichnet hat.

Wenn man Koranübersetzungen mit klar benannte Fakten von einem selbst in muslimischen Kreisen anerkannten Fachmann als Grundlage nimmt, dann fällt die Aussage von einigen Muslimen man wäre auf „Verdrehung“ und „Verfälschung“ reingefallen ins Leere.

Meine erste Suche im Koran galt einer Frage weshalb sich nicht nur in Deutschland, sondern weltweit Muslime im Gegensatz zu allen anderen Einwanderern nicht integrieren lassen (wollen, dürfen, können).

Dazu las ich im Koran sehr Klar und Unmissverständlich in der Sure 5, Vers 51:

„O ihr, die ihr glaubt! Nehmt nicht die Juden und die Christen zu Beschützern (Freunden). Sie sind einander Beschützer (Freunde). Und wer sie von euch zu Beschützern (Freunden)  nimmt, der gehört wahrlich zu ihnen. Wahrlich, Allah weist nicht dem Volk der Ungerechten den Weg.“

Wie kann sich jemand in eine Gesellschaft integrieren, deren Freundschaft (andere Übersetzungen sprechen von Schutz) nicht annehmen darf?

Daher ist es nicht verwunderlich, dass Muslime so viele Probleme mit der Integration in eine unislamische Mehrheitsgesellschaft haben!

 Ganz klar ist also zu erkennen, das Scheitern der Integration von Muslimen in unserer freiheitlichen Gesellschaft ist im Islam begründet.

Wenn wir also feststellen, dass die Mehrheit der Muslime bedingt durch die täglich 5 malige Gehirnwäsche sich nicht integrieren darf, dann gibt es doch nur einen Weg für uns freiheitliebende Deutsche:

                                                                                                                                            WACHSEN ODER WEICHEN! 

In dem Zusammenhang viel mir ein Lebensweisheit Spruch meines Trainers ein: Entweder du ziehst mit, oder du ziehst aus. Punkt!

Wenn diese Hetz-Ideologie getarnt als Religion nicht aus unserem Land sowie ganz Europa vertrieben wird, werden wir unseren Kindern bald erklären müssen.

 Wir haben es erst geahnt, dann vermutet, anschließend gewusst, aber waren zu feige uns dagegen zu wehren.  

Denn was bietet uns „Ungläubigen“ als Lösung der Koran?   Was ist das Ziel des Islam?

Sehen wir uns die  Sure 8, Vers 39 an:

“  Und kämpft gegen sie, damit keine Verführung mehr stattfinden kann und (kämpft,) bis sämtliche Verehrung auf Allah allein gerichtet ist. Stehen sie jedoch (vom Unglauben) ab, dann, wahrlich, sieht Allah sehr wohl, was sie tun.“

Ganz konkret fordert der Koran seine Gläubigen auf, wenn wir Muslime anbieten sich unsere freiheitliche Gemeinschaft  zu integrieren das sie das Recht haben uns zu töten!!

 in der Sure 4, Vers 89:

„Sie wünschen, dass ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, so dass ihr alle gleich werdet. Nehmt euch daher keine Beschützer von ihnen, solange sie nicht auf Allahs Weg wandern. Und wenn sie sich abwenden, dann ergreift sie und tötet sie, wo immer ihr sie auffindet; und nehmt euch keinen von ihnen zum Beschützer oder zum Helfer.“

 Sure 2, Vers 191:

 „Und tötet sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben; denn die Verführung (zum Unglauben) ist schlimmer als Töten.“

 Jetzt hören wir aber doch von jedem Moslem, dass diese schriftlichen Anweisungen schon viele Hundert Jahre alt sind und in unserer jetzigen Zeit nicht mehr zu treffen.

Kann man sich als Nicht-Moslem auf verbale Beteuerungen  einlassen?

Für mich steht ganz klar fest.

                                                                                                                                                    Niemals!

Den Beweis bekommen wir seit Jahren geliefert, überall dort wo der Islam sich einnistet und unbedrängt wächst, will er die eingesessene Bevölkerung unterwerfen.

IS, Boko aAram und auf der ganzen Welt viele Verbrecherbanden die im Namen Allahs morden, vergewaltigen, und öffentlich mit einem Küchenmesser unter unvorstellbaren Qualen Köpfe abschneiden sind der beste Beweis.

                 Was haben wir zu erwarten wenn wir nicht wach werden und uns mit aller Macht wehren?

 Sure 33, Vers 27: Und Allah hat euch zum Erbe gesetzt über ihr Land, ihre Wohnstätten und ihren Besitz, und auch ein Land, das ihr vorher nicht betreten hattet.

Ja und nun haben wir diese Menschensteiniger Hände, Kopf und Füße- abschneider auch noch eingeladen und ein Großteil lässt sich auch noch alimentieren.

Hadit 17: Allah hat das Beste für jede Sache vorgeschrieben. Wenn ihr nun tötet, tötet recht, und wenn ihr schlachtet, schlachtet recht. So soll ein jeder von euch seine Klinge schärfen und sein Opfer zur Ruhe bringen.

Gibt es eine unmissverständlichere Auforderung für einen gläubigen Moslem, wenn er das im Koran liest, in der Moschee hört und Zuhause von CD in seinen meist sehr einfach gestrickten Kopf bekommt.

Solange Moslems also schwächer als die Ungläubigen sind, sollen sie diese in Frieden einlullen, um dann plötzlich den Waffenstillstand zu brechen und die Ungläubigen zu Vernichten.

In den 60 und 70 Jahren kamen weniger als 100.000 Muslime, überwiegend Türken.

Meist fleißig und ziemlich unproblematisch.

Heute sind laut offizieller Info 4.5 Mio Muslime bei uns.

Fachleute schätzen jedoch  hinter vorgehaltener Hand, dass mehr al 10 Millionen Muslime in Deutschland leben. Geht  man durch Berlin, Hamburg, Bremen, Duisburg, Köln oder Mannheim, ist die letztgenannte Zahl eher zutreffend.
Sure 47, Verse 4-5: Und wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt; dann schnüret die Bande.

-Wer ist eigentlich in den Augen Allahs ein Ungläubiger. Wo wir doch hier soviel über Tötung von Ungläubigen im Namen Allahs reden?

 Dazu heißt es in der Sure 5, Vers 17:

 „Wahrlich, ungläubig sind diejenigen, die sagen: „Allah ist der Messias, der Sohn der Maria.“

 Also alle Menschen, die behaupten, Jesus sei Gottes Sohn gelten als Ungläubige. Das sind etwa 2 Milliarden Christen Weltweit. Wer die islamische Version von Jesus infrage Stellt, ist ein Ungläubiger und somit ein legitimes Ziel.

 

im Koran geht es jedoch noch weiter

 “ Der Lohn derer, die gegen Allah und Seinen Gesandten Krieg führen und Verderben im Lande zu erregen trachten, soll sein, dass sie getötet oder gekreuzigt werden oder dass ihnen Hände und Füße wechselweise abgeschlagen werden oder dass sie aus dem Lande vertrieben werden. Das wird für sie eine Schmach in dieser Welt sein, und im Jenseits wird ihnen eine schwere Strafe zuteil. „

 Dies bedarf wohl keinerlei Erklärung, dass das Ziel klar und unmissverständlich formuliert ist. Wenn sich also Jemand Moslem nennt, dann muss er sich mit dieser totalitären nach Alleinherrschaft strebende Zielsetzung des Islam identifizieren lassen. Weder darf ein Moslem Mohamads Angriffskriege und Massaker kritisieren, noch darf er Passagen aus dem Koran einfach weglassen, da dies das Wort Allahs ist und nur als Ganzes wahrzunehmen ist.

Wenn wir uns nicht konsequent wehren gegen diesen angeblich ach so friedlichen Islam, dann erleben unsere Nachkommen das gleiche sklavenhafte Leben wie es zur Zeit im gut 50 mehrheitlich islamischen Staaten der Welt zu sehen ist.

Sicher ist richtig zu behaupten: nicht jeder Moslem ist ein Terrorist, aber jeder Weltweit ist jeder Terrorist ein Moslem!!!!!

Es gibt heutzutage keine einzige christliche Diktatur, aber etliche moslemische Diktaturen, die zu den schlimmsten Regimes der Welt gehören.

Ich will in so einem Regime nicht leben. Sie liebe Leser etwa?

Faschismus und Kommunismus wurden mit Kriegen beendet. Und genau das werden die Völker in Europa auch mit dem Islamismus machen!

FANGEN WIR IN DEUTSCHLAND SCHON EINMAL AN!!!

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s